Liberty-Report: »Es macht den Anschein, als wären Merkels Tage gezählt«

aus „Nachtwächter“
Im aktuellen Liberty-Report befassen sich Ron Paul und Daniel McAdams von ronpaullibertyreport.com mit der Flüchtlingskrise in Europa und insbesondere mit den chaotischen Abläufen in Deutschland und was diese mutwillig herbeigeführte Situation für das Land bedeutet.
Eingangs gehen die beiden auf die Warnungen der AfD ein, dass die Situation zu Bürgerkrieg, Chaos und Anarchie führen werde und reden über den aufkeimenden Widerstand der lokalen Politik gegen die von Berlin erzwungene Flüchtlingsaufnahme.
Ron Paul sagt:
»Merkel war so großzügig, diese Menschen zu akzeptieren. Was bedeutet, dass sie so frei war, das deutsche Volk zu zwingen diese Probleme zu akzeptieren. Ich denke das zeigt wirklich, wie schlimm die Dinge stehen.«
(Red. AI: Es wurde nicht nur das Volk gezwungen, sondern auch Verfassungs- und Völkerrecht gebrochen.)
Daniel McAdams bestätigt diesen Eindruck:
»Man kann regelrecht spüren, wie sich der Druck in Deutschland aufbaut. Deutschland hat aus geschichtlichen Gründen eine große psychologische Last zu tragen und Menschen, die sich gegen die Einwanderung aussprechen wurden als ausländerfeindlich verteufelt. Aber ich denke, dass die Immigration so groß ist und der Druck sich so stark aufbaut, dass es sich anfühlt, als würde es bald zur Explosion kommen und man kann die Menschen nicht länger zurückhalten, indem man sie als ausländerfeindlich bezeichnet. Es macht für mich den Anschein, als wären Merkels Tage gezählt.«
Paul macht sein eigenes Land für einen Großteil der Völkerwanderung verantwortlich. Das von den USA, zusammen mit Großbritannien, Frankreich und anderen Unterstützern der Kriege in Afrika und dem Mittleren Osten, verursachte »totale Chaos « veranlasse die Menschen zur Flucht. Und er stellt die Frage in den Raum, ob das Chaos womöglich gezielt von gewissen Kräften herbeigeführt wird, die eine Weltregierung unter der Neuen Weltordnung etablieren wollen?
Die Erwiderung von George Soros auf die durch Ungarns Premier Orban geäußerte Kritik, Soros fördere Nicht-Regierungs-Organisationen die pro Immigration arbeiten, war: »Die nationalen Grenzen stellen das Hindernis dar. « Ron Paul äußert seine Ansicht, dass Soros »spezielle Interessen vertritt und nicht besonders versessen auf Verteidigung individueller Freiheit.«
McAdams erläutert die initiale Ausrichtung der EU unter der Subsidiarität, die sich jedoch mit der Formierung einer »europäischen Regierung« ins Gegenteil verkehrt hat. Beide sind der Ansicht, dass es positiv wäre, wenn nationale Grenzen zugunsten lokaler Einheiten wegfallen würden und dies auf Freiwilligkeit beruhen würde.
»Das grundsätzliche Prinzip der Eigenständigkeit und lokalen Kontrolle, die Selbstbestimmung der Menschen, ist der richtige Weg.«,
sagt Ron Paul.
Mit Blick auf das aktuell durch die “Flüchtlings“krise ausgelöste Chaos sagt Paul:
»Ich sehe das Chaos kommen. Ich glaube, dass die Europäische Union sich auflösen wird.«
und spricht sich für subsidiäre lokale Kontrolle aus, da »der Nationalstaat ein Fehlschlag ist« und die einzige Alternative zur Subsidiarität die Neue Weltordnung unter der Kontrolle von Konzernen und Zentralbanken ist.
Hinsichtlich der Gründe für die Migranten, sich aus ihrer Heimat auf den Weg nach Mitteleuropa zu machen merkt Paul an, dass das wirtschaftliche Chaos, ausgelöst durch die Einmischungspolitik des Westens, Wohlfahrtsdenken und Zentralbanken, neben dem Krieg als solchem, einer der Hauptgründe für die Flucht aus Afrika und dem Mittleren Osten ist.
Die Berichte über Asylanten, die nach Deutschland kommen und unverblümt und mit Nachdruck Forderungen stellen, werden von Paul mit einer Portion Sarkasmus kommentiert. »Die glauben, das wäre worum es in Sachen Freiheit geht; dass sie das Recht haben, dass sich jemand um sie kümmert.«
Zusammenfassend sagt Paul:
»Dieses Beispiel der Immigration nach Europa hinein ist derart symbolisch für das Chaos in der Welt, dass sich alles rapide auf ein kulminiertes Ende zu steigert. Und wir sollten auf das Schlimmste vorbereitet sein. Aber wir sollten auch auf die Alternative vorbereitet sein, die wir der Welt anzubieten haben, wenn die Zeit reif ist.«
Originaltext

Über Akademie Integra

Als ich wusste, dass ich nicht wusste, was ich nicht wusste, hat mich die geistige Führung endgültig an den Rand der Verwirrung gebracht. Doch ich machte weiter, ...bis ich endlich fand!
Dieser Beitrag wurde unter Éthnos, Bewußtsein, Kultur-Leben, Menschenwürde, Rechts-Leben, Soziales Leben, Wirtschafts-Leben, Zum Aufwachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s