USA: Mehr Opfer privater Waffen als Kriegstote

Demo gegen Waffengewalt in Harlem New York City
Seit 1968 brachten sich mehr US-Amerikaner mit Waffen um, als in allen Kriegen seit 1775 insgesamt ums Leben kamen.
von Urs P. Gasche aus „infosperber“
Seit der Ermordung Justizministers Robert Kennedys im Jahr 1968 haben sich mehr US-Amerikaner mit Waffen selber oder gegenseitig umgebracht als US-Soldaten in sämtlichen Kriegen der USA getötet worden sind.
Diese erschreckende Bilanz erwähnte Nicholas Kristof am 26. August in der «New York Times». Unterdessen hat Louis Jacobson diese Angaben auf «Pundit Fact» nachgeprüft und bestätigt. Die entsprechende Statistik hat Martin Grandjean in einer anschaulichen Grafik zusammengestellt:
Grafik von Martin Grandjean in grösserer Auflösung hier.
Seit 1968 kam es insgesamt zu 1’516’863 Todesfällen wegen Gewalt mit privaten Waffen (einschliesslich Selbsttötungen). In allen Kriegen seit 1775 kamen insgesamt 1’396’733 US-Amerikaner und -Amerikanerinnen ums Leben.
Quellen:
Congressional Research Service
More Americans killed by guns since 1968 than in all U.S. wars
Originaltext
Weiterführende Informationen
«Kill Zone USA» oder Männliche Waffenlogiken (Infosperber vom 24.5.2015)

Über Akademie Integra

Als ich wusste, dass ich nicht wusste, was ich nicht wusste, hat mich die geistige Führung endgültig an den Rand der Verwirrung gebracht. Doch ich machte weiter, ...bis ich endlich fand!
Dieser Beitrag wurde unter Éthnos, Bewußtsein, Kultur-Leben, Menschenwürde, Rechts-Leben, Soziales Leben, Zum Aufwachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s