Es herrscht Klassenkrieg …

Auf die Frage, was er für den zentralen Konflikt unserer Zeit hält, hat Warren Buffet gesagt:

„Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen“.

(„There’s class warfare, all right, but it’s my class, the rich class, that’s making war, and we’re winning.“ –
im Interview mit Ben Stein, New York Times, 26. November, 2006).
Exemplarisch die Kriegs-Methodik auf dem Schlachtfeld Griechenland:
Auszüge zitiert aus „Contra-Magazin“
  • Die Rettungspolitik der EU ist keine Rettung verschuldeter Staaten, sondern es ist eine Rettung nach IWF-Muster. Dieses Muster geht davon aus, dass aufgrund der Rettungspolitik sowohl die betroffenen Banken als auch fremde Kapitalgeber an der Rettung verdienen und der Schuldner immer tiefer in den Schuldensumpf gedrückt werden sollen.
  • Die Kreditoren handelten und handeln nach wie vor unsittlich, in dem den Schuldnern immer weitere und höhere Kredite zwangsweise verordnet werden, um den Schuldenstand und die Verdienstmöglichkeiten über Zins-Prolongation zu erhöhen. Das ist nach allgemeinem Recht sittenwidrig, wenn klar ist, dass es dem Schuldner unmöglich ist, die Kredite jemals zu bedienen oder zu tilgen.
  • Die EU handelt völlig außerhalb ihres Rechtsrahmens, sowohl dem EUV, dem AEUV, dem EUGVVO, EZBSatz, StabPakt, VO (EG) 1467/97, EMRK und der GR-Charta. Es ist ein einmaliger Vorgang, dass ein „institutioneller Rahmen“, genannt EU sich Rechte anmaßt, die nicht existent sind; dass die EU das Geschäft der Banken und Kreditoren betreibt anstatt das Geschäft seiner Mitglieder, zu dem sie in eindeutigem Treueverhältnis zu stehen hat.
  • Die EU handelt in vielen beweisbaren Fällen als gewerbsmäßige Veruntreuungsanstalt im Auftrag des IWF und der privaten Banken. Der Zweck der EU wird pervertiert. Die Gesetze der „Verträge“ werden pervertiert. Nicht das Wohl der Mitgliedsländer wird als Handlungsprimat angewendet, sondern das Erstreben außerordentlicher Profite der sittenwidrig handelnden Banken.
  • Die sogenannte Rettung ist keine, sondern eine Zerstörung breiter Volksschichten durch Zwangsmaßnahmen einer Troika, die weder Befugnisse noch manifesten Rechtsstatus in der EU hat. Selbst die Vereinbarungen und Verträge mit der Troika, mit den Beauftragten der EU im Fall der Problemlösung, sind rechtswidrig.
  • Die Bevölkerung der Schuldenländer wird rechtswidrig mit Maßnahmen belegt, die weder gerechtfertigt sind, noch dem wirtschaftlichen Sachverstand der Welt-Ökonomen entspricht, sondern exakt dem Gegenteil. Das führt zur sozialen und monetären sowie pekuniären Verarmung der gesamten Bevölkerung des Schuldenstaates, ohne dass sich die Schuldenlast verringern würde.
  • Die Bevölkerungen der Schuldenstaaten werden als Geld-Geiseln missbraucht; die staatlichen Besitztümer werden unter Wert zwangsverkauft, um bevorzugten Personen, Banken, Kreditoren aus anderen Ländern Windfall-Profits zu bescheren. In diesem Sinne ist die gesamte Rettungs-Politik eine Veruntreuungsmaschinerie, quasi eine false-flag-Operation des IWF, also der USA und seiner Geldoligarchen.
  • Alle bisherigen Maßnahmen zur Rettung haben kein Problem gelöst, keine Kreditversorgung und keine staatliche Gesundung in ordentliche gesunde Bahnen gebracht, sondern den Gesamtzustand der Schuldenstaaten weiter exzessiv verschlimmert.
  • Die sogenannten Konditionalitäten sind willkürlich, unangemessen, nicht zielführend und lösungs-invers. das System der Rettungsmaßnahmen ist dysfunktional, kontraproduktiv und in den meisten Mechanismen kriminell.
  • Die zwanghafte Fortsetzung dieser Politik und die Betonung der EU auf Alternativlosigkeit spiegeln diese Rettungspolitik als das was sie in Wahrheit sind: eine Zerstörung staatlicher Souveränität und Ausbeutung staatlicher Ressourcen zum Wohle fremder Bankensysteme. Der IWF als verlängerter Arm der US-Hegemonie leistet ganze Arbeit zum Wohle US-amerikanischer Finanzoligarchen und der US-Regierung, der eine starke EU zuwider, weil sie ein starker Wettbewerber ist.
  • Die Überversorgung von Staaten mit Krediten und die sogenannte Rettung dieser dann überschuldeten Staaten mit der sogenannten Rettungsschirm-Politik und einhergehender Zerstörung über die Konditionalisierungen, ist der politisch motivierte Raubzug der US-hörigen EU an schwachen europäischen Ländern, um die EU insgesamt und damit Europa in die totale Abhängigkeit der USA zu bringen.
  • Besonders verwerflich ist die pro-aktive Beteiligung der Bundesregierung, des deutschen Finanzministers an diesem Konstrukt, an der zwanghaften Installierung und der unbedingten Fortführung dieser Rettung, selbst dann, wenn offensichtlich ist, dass keine Rettung stattfinden kann, sondern der Totalausfall des Staates bevorsteht. Diese amoralische und sittenwidrige Anmaßung ungesetzlicher Maßnahmen durch einen deutschen Minister, der im Übrigen durch sein Gouverneurs-Mandat beim ESM verfassungswidrig handelt, ist ein krimineller Akt sondergleichen.
Zur Ergänzung:
Die wahnhafte Vernunft Europas: ein neuer weicher Faschismus ?
Einfach nur noch widerlich

Über Akademie Integra

Als ich wusste, dass ich nicht wusste, was ich nicht wusste, hat mich die geistige Führung endgültig an den Rand der Verwirrung gebracht. Doch ich machte weiter, ...bis ich endlich fand!
Dieser Beitrag wurde unter Éthnos, Bewußtsein, Geld, Kultur-Leben, Menschenwürde, Rechts-Leben, Soziales Leben, Wirtschafts-Leben, Zum Aufwachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Es herrscht Klassenkrieg …

  1. Pingback: Einfach nur noch widerlich | Akademie Integra

  2. Pingback: Die wahnhafte Vernunft Europas: ein neuer weicher Faschismus ? | Akademie Integra

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s