In Griechenland hungern Kinder

von Urs P. Gasche aus „infosperber“

Fahrlässige Kreditgeber wie Grossbanken und Hedge Funds erhalten Milliarden zurück – auf Kosten grosser sozialer Not.

Bettelndes Kind in der Stadt Xania auf Kreta
Bettelndes Kind in der Stadt Xania auf Kreta
Leonidas Nikas war es gewohnt, die Kinder spielen und lachen zu sehen. Heute sieht der Rektor einer Athener Primarschule, was er sich nie vorstellen konnte: Kinder, die in Abfallbehältern nach Nahrung suchen. Kinder, die ihre Kameraden um Essensreste bitten. Und den 11-jährigen Pantelis Petrakis, den Schmerzen plagen, weil er Hunger hat. «Er bekommt zu Hause fast nichts zu essen», klagte der Rektor einer Reporterin der «New York Times» bereits vor einiger Zeit. Seine Schule befindet sich in einem Arbeiterviertel in der Nähe des Hafens Piräus.
«Nicht in den wildesten Träumen hätte ich mir vorgestellt, so etwas zu erleben», versicherte Nikas. «Heute sind wir in Griechenland so weit, dass Kids hungrig in die Schule kommen.» Familien hätten nicht nur Probleme, eine Erwerbsarbeit zu finden, sondern zu überleben.
Eine Rosskur auf dem Buckel der Ärmsten
In Griechenland stieg die Arbeitslosigkeit auf fast dreissig Prozent. Gleichzeitig wurden Renten und Löhne um einen Viertel gekürzt, die Pensionskassen geplündert, die Steuern für die Mittelklasse und die Strompreise für alle erhöht. Nach Informationen des UN-Kinderhilfswerks Unicef wachsen heute in Griechenland ein Drittel aller Kinder in Armut auf.
Trotz dieser jahrelangen Rosskur hat die Verschuldung Griechenlands seit 2007 nicht etwa ab-, sondern zugenommen. Und zwar um happige vierzig Prozent auf 175 Prozent des heutigen Bruttoinlandprodukts.
Niemand war gezwungen, Griechenland Geld zu leihen
Die Rosskur hat das Land hoffnungslos überschuldet und den ärmeren Teil der Bevölkerung ins Elend gestürzt. Deshalb wehrt sich die neue griechische Regierung so vehement gegen eine Verlängerung dieser Politik.
Der neue Finanzminister Giannis Varoufakis erklärte es mit einem einfachen Beispiel: «Hätten Sie einer Freundin, die pleite ist, Ihre Kreditkarte gegeben?»
Tatsächlich waren Grossbanken und Hedge Funds nicht gezwungen, Griechenland Milliarden-Kredite zu geben und damit zu verdienen. Die eingegangenen Risiken hätten diese Grossbanken selber tragen müssen.

«Es war niemand verpflichtet, Griechenland Milliarden-Kredite zu geben»,

bestätigt Marc Chesney, Professor für «Quantative Finance» an der Universität Zürich. Die Grossbanken «waren in der Lage, die Situation in Griechenland einzuschätzen».
Sie leiden an Fehlernährung
Alexandra Perri von der Mittelschule in Acharnes, einer Arbeiterstadt in der bevölkerungsreichsten Region Attica, berichtete, dass 60 von 280 Schülerinnen und Schüler an Fehlernährung leiden: «Sagen Sie diesen Familien einmal, es gehe mit Griechenland wieder aufwärts». Sie hätten nichts davon gemerkt. Wenn die Orthodoxe Kirche, Hilfsorganisationen der EU und andere Institutionen keine Früchte, Milch und Mahlzeiten verteilen würden, wäre das Elend noch viel grösser, berichtete die Korrespondentin der «New York Times».
Originaltext
Advertisements

Über Akademie Integra

Als ich wusste, dass ich nicht wusste, was ich nicht wusste, hat mich die geistige Führung endgültig an den Rand der Verwirrung gebracht. Doch ich machte weiter, ...bis ich endlich fand!
Dieser Beitrag wurde unter Éthnos, Bewußtsein, Geld, Kultur-Leben, Menschenwürde, Rechts-Leben, Soziales Leben, Wirtschafts-Leben, Zum Aufwachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu In Griechenland hungern Kinder

  1. cashca schreibt:

    Es ist nicht mehr genug für alle da.
    Warum? Die Gier der Wenigen frißt alles auf.
    Jetzt geht es um die Wurst. Der Stärkere bedient sich zuerst, das ist der Reiche.
    Der Schwächere bleibt auf der Strecke, geht leer aus. Der Hunger ist die Folge.
    Wie im Urwald unter den Raubtieren. Das Stärkste Tier erlegt die Beute,
    das Schwache Tier hat das Nachsehen und muß hungern, bis zur nächsten Begegnung mit einem Opfer.
    Das ist die moderne Politik der EU. Alles abkassieren, Banken füttern und dafür reichlich Retourbelohnung..
    Der Tieger Apparat EUROPA haust schlimmer wie die früheren Feudalherren. In Einigkit mit den Banken , unter Vorwand von Solidarität und Gerechtigkeit, plündern sie die Länder aus, treiben sie in den Ruin, machen sie zu ewig abhängigen Schuldnern , zur Freude der Banken.
    Denen geht es gut, denn für die Schulden haftet wieder das gemeine Volk, der Steuerzahler, der seine Kinder nicht mehr satt bekommt. Erst muß der Staat gefüttert werden, dann die Kinder. Und die Bonzen in Brüssel genehmigen sich immer mehr, die Hunderttausender fließen nur so auf der Gehaltsliste, während tausende Bürger ihre Wohnung nicht mehr bezahlen können und zu Tausenden bereits auf der Straße leben.
    Manche ziehen so einen Fahrradanhänger hinterher, wo die Eltern ihre Kinder reinsetzen. da haben sie ihr ganzes Hab und Gut verstaut.
    Aber, erst kommt der PALAST, dann die Wohnung für die Bürger, Familien und deren KINDER. Aber nur , wenn noch Geld da ist, denn die Banken wollen auch nochmal..gefüttert werden.
    Die haben Vorrang, das ist Gesetz, das Gesetz des Stärkeren..

    Wo sind wir eigentlich gelandet? Sind wir denn alle noch normal, oder schon reif für die Klapsmühle?
    Wie sagen die Poltiker.. ja, dann müssen diese Leute eben sparen! Wow!!
    Merkel, die Sparmaßnahmen müssen eingehalten werden…..
    Brüssel… Verträge gelten, ich frage,,.auch wenn sie , das Volk , dabei verhungern…
    Brüssel…sie müssen die Auflagen erfüllen……Wow!!??
    Das ist also die europäische Wertordnung, die chrislich europäische Kultur, die Gerechtigkeit, die Freiheit , die Moral unserer , uns wohlgesonnenen EU Politiker, die nur unser Bestes wollen und den Wohlstand für alle erhalten wollen
    Sie lesen richtig…erhalten!
    Ja wo ist er denn, der Wohlstand für diese geknechteten hungernden Bürger und Kinder?? Ich habe gesucht, aber ihn nicht gefunden, bei denen, die ausgebürgert wurden aus der Wohlstandsgemeinschaft. Was ich sah, war ein Obdachloser, der in einem Geschäftshauseingang lag und fror. Ich steckte ihm ein Scheinchen zu, schämte mich für unser Land. War wohl nur eine Gewissensberuhigung, oder Mitleid, was weiß ich.
    Das ist eine unerträgliche Schande für Europa, 200 000 Obdachlose alleine in Deutschland.
    Wieviel europaweit? Ich weiß es nicht.
    Hier rede ich nicht von Taugenichtsen dieser Welt, sondern von einst arbeitenden ,normalen Bürgern, die durch diese EU Politik ins Elend gestürzt wurden.
    Während so manche vor lauter Wohlstand aus den Nähten platzen , so wohlgenährt, dass ein Stuhl als Sitzfläche schon fast nicht mehr reicht..
    Ich hoffe nur, dass diese Herrschergeneration der letzten Jahrzehnte dafür eines Tages zur Verantwortung gezogen wird, für das, das sie Menschen zumutet, damit ein kleiner Teil in Reichtum ersaufen kann.
    Mögen sie darin wirklich ersaufen.
    Keiner soll glauben, dass es so bald besser wird. Alles was erarbeitet wird, wird von den Herrschenden und der Geldmafia abgeschöpft und an die RICHTIGEN weitergeleitet.
    EUROPA, das Projekt für Frieden, Wohlstand , Sicherheit und Freiheit.
    Der wahre Wahnsinn.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s