„Platonisches Weltenjahr“ – Sonneneruption – Geomagnetischer Sturm

von René Cassien
Ich habe in vielen Beiträgen über die Abhängigkeit der Erde und der Entwicklung der Menschheit vom „Platonisches Weltenjahr“, den Sonnenaktivitäten und den daraus resultierenden geomagnetischen Stürmen auf der Erde (evtl. gepaart mit Vulkanausbrüchen, Tsunamis, etc.) berichtet (siehe z.B.: „Am Abgrund“).
Heute, am 20. August 2014, sind die Sonnenaktivitäten wieder gefährlich intensiv – Kp-Index über 4 (siehe Bilder) und bewirken wiederum starke geomagnetische Stürme auf der Erde mit gravierendem magnetischem Einfluss auf uns Menschen.
noaa_satenvnoaa_kp_3dDiese heutigen Sonnenaktivitäten möchte ich zum Anlass nehmen und auf eine Nachricht der NASA vom 24. Juli 2012 verweisen:

Extremer Sonnensturm verfehlte die Erde

Am 23. Juli 2012 schleuderte die Sonne Billionen Tonnen magnetisiertes Plasma ins All – glücklicherweise kurz nachdem die Erde aus der Schussbahn geflogen war.
„Hätte sich die Eruption eine Woche vorher ereignet, wäre die Erde im Weg gewesen“,
sagt Baker von der NASA.
„Wir haben unglaubliches Glück gehabt.“
Die Analyse der Satellitendaten belegen: Ein heftiger Sonnensturm hat die Erde am 23. Juli 2012 nur knapp verfehlt. Er hätte Schäden von mehreren Billionen Euro verursacht und die Infrastruktur der Erde gravierend verändert und es könnte sich schon bald wiederholen.
Naturkatastrophen gelten meist so lange als Horrormärchen, bis sie eintreten – wie der Meteoriteneinschlag von Tscheljabinsk oder der Südasien-Tsunami von 2004 gezeigt haben. Auch Sonnenstürmen wird kaum Priorität eingeräumt. Das könnte sich als fahrlässig erweisen: Folgenschwere Sonnenstürme kommen weitaus häufiger vor als angenommen.
Diese Nachricht wurde von den Medien nicht weiter publiziert, sie wurde wie so häufig sehr bedeckt gehalten.
Doch stellen wir uns einmal vor, dieser Sonnensturm hätte die Erde getroffen, wie laut NASA-Nachricht durchaus möglich.
Dann hätten wir (die noch Überlebenden !) auf Erden eine völlig zerstörte Infrastruktur – keine Elektrizität, kein Wasser, etc. Zusätzlich verheerende Auswirkungen von explodierenden Transformatoren und Kraftwerken, Tsunamis und Vulkanausbrüchen.
Welchen Stellenwert hätten dann noch unsere üblichen Alltags-Sorgen, die Geschehnisse um die Ukraine, Gaza, Irak, Syrien, Iran, usw. usf. ???
Wir lebten innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde in einer völlig veränderten Welt. Alles was uns bisher GEWOHNHEIT war, wäre verschwunden.
Doch vergessen wir diese Vorstellung so schnell als möglich, denn
die „Kräfte“, die hier wirk-en und die wir nicht beeinflussen oder beherrschen können,
dienen der Transformation der Erde und der Menschheit.
Der Transformations-Prozess geschieht für Mensch und Erde auf die schonendste Art und Weise.
Doch er ist ein bewusster Prozess der Reinigung und Befreiung, sowohl für die Erde als auch für uns Menschen. Reinigung und Befreiung (gerade von unserer GEWOHNHEITEN) ist für uns Menschen immer mit Trennungs-Schmerzen evtl. Trennungs-Katastrophen und für die Erde mit sog. Naturkatastrophen verbunden.
Fazit:
Nehmen wir die Sonne und ihre Aktivitäten als „Lebens-Spender“ in unser Bewusst-Sein, wie es unsere Ahnen und zwar aller Kulturen über Jahrtausende von Jahren pflegten.
Wir leisten dadurch nicht nur einen Beitrag zu unserer eigenen Befreiung und Heilung sondern auch zur Befreiung, vieler, durch historische Ereignisse, deformierter Gebräuche, Symptome und Symbole.
Siehe z.B.:

Swastika

220px-Swastika1.svgHinduistisch-indische Darstellung
120px-Chromesun_4_uktenas_designDonnervögel in Swastika-Form aus der Mississippi-Kultur
117px-LabachSonnenkreuz am Fuß des Taufsteins der Pfarrkirche Labach
Advertisements

Über Akademie Integra

Als ich wusste, dass ich nicht wusste, was ich nicht wusste, hat mich die geistige Führung endgültig an den Rand der Verwirrung gebracht. Doch ich machte weiter, ...bis ich endlich fand!
Dieser Beitrag wurde unter Éthnos, Bewußtsein, Energie, Entfaltung der Menschenwürde, Menschenwürde, René´s Notizen, Transformation, Zum Aufwachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s