Hans-Peter Dürr ist gestorben

Nachruf von René Cassien
Der Physiker Hans-Peter Dürr ist, erwartet und friedlich, im Alter von 84 Jahren, in der Nacht von Sonntag auf Montag, geborgen im Kreise seiner Familie gestorben.
indexSein Spezialgebiet war die Quanten- und Elementarteilchenphysik, er hatte beim „Vater der Wasserstoffbombe“ Edward Teller in Kalifornien promoviert und war dann Nachfolger von Werner Heisenberg als Direktor am Max-Planck-Institut für Physik in München.
Er hat die besondere Verantwortung des Wissenschaftlers für Frieden, Ökologie und globale Gerechtigkeit gelebt und war eine wichtige Stimme in der Abrüstungsdebatte der 1980er Jahre.
Er war einerseits ein außergewöhnlicher Wissenschaftler, andererseits seit Jahrzehnten Umwelt- und Friedensaktivist. Als Friedensaktivist wurde er mit dem alternativen Nobelpreis ausgezeichnet.
Als ich ihn vor ein paar Tagen umarmte war meine Umarmung besonders intensiv und andauernd. Eine innere Stimme sagte mir, dass es die letzte physische Umarmung sein werde. Ich hatte Tränen in den Augen.
Ich verliere mit ihm nicht nur einen guten Freund, sondern auch ein Vorbild und einen geistigen Vater.
Zum Abschied möchte ich ihn selbst zu Wort kommen lassen:
„Was wir Diesseits nennen, ist ja eigentlich die Schlacke, die Materie, also das, was greifbar ist. Das Jenseits ist alles Übrige, die umfassende Wirklichkeit, das viel Größere. Das, worin das Diesseits eingebettet ist. Insofern ist auch unser gegenwärtiges Leben bereits vom Jenseits umfangen. Wenn ich mir also vorstelle, dass ich während meines diesseitigen Lebens nicht nur meine eigene kleine Festplatte beschrieben habe, sondern immer auch etwas in diesen geistigen Quantenfeldern abgespeichert habe, gewissermaßen im großen Internet der Wirklichkeit, dann geht dies ja mit meinem körperlichen Tod nicht verloren. In jedem Gespräch, das ich mit Menschen führe, werde ich zugleich Teil eines größeren geistigen Ganzen. In dem Maße, wie ich immer auch ein Du war, bin ich, wie alles andere auch, unsterblich.“
Hans-Peter Dürr hat viel in den geistigen Quantenfeldern, im großen Internet der Wirklichkeit, abgespeichert und nicht nur darüber werde ich immer mit ihm verbunden sein.
Advertisements

Über Akademie Integra

Als ich wusste, dass ich nicht wusste, was ich nicht wusste, hat mich die geistige Führung endgültig an den Rand der Verwirrung gebracht. Doch ich machte weiter, ...bis ich endlich fand!
Dieser Beitrag wurde unter Éthnos, Bewußtsein, Kultur-Leben, Menschenwürde, René´s Notizen, Soziales Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s