Sieger und Verlierer

von Prof. Peter Kern aus „Haus des Verstehens“
Beim Betrachten eines Pressephotos:
Auf das ganze Gewürge von ideologischer Verblendung und kriegerischer Machtausübung, von Gier und Geilheit folgt keine befriedete Welt.
Das Goldene Zeitalter war eine Illusion, ist eine Illusion und wird eine Illusion bleiben, es sei denn, durch die ganze Menschheit geht dermaleinst ein Ruck.
Bis dahin finden sich die Wenigen mit ihrer dürftigen Philosophie des Attentismus ab: Sie sind Utopisten ohne Boden und ohne Geländer.
Für die Sensiblen ist das Leben ein Fiasko, und für die Opfer bringt es nur Qualen und den frühzeitigen Tod.
Der schwedische Photograph Niclas Hammarström „gewann den Wettbewerb UNICEF-Foto des Jahres 2013“. Das Bild zeigt ein blutendes elfjähriges syrisches Mädchen, das durch Bombensplitter verletzt wurde. Die Schirmherrin des Wettbewerbs, Daniela Schadt, sagte: „Der Blick des Kindes ist ein Aufruf an die Welt, alle diplomatischen und humanitären Anstrengungen zu verstärken, damit nicht eine ganze Generation von Kindern verloren geht.“
Was für eine Argumentation! Eine ganze Generation könnte verloren gehen. Ja, schlimm, sehr schlimm sogar, aber zunächst einmal ist ein blutjunger Mensch, ein Kind noch, verwundet worden, und das ohne auch nur einen einzigen vernünftigen Grund.
In was für einer Welt leben wir, in der es notwendig ist, Wettbewerbe durchzuführen, die Sieger nominieren, wenn sie kriegsverletzte Kinder photographiert haben…
Humanität ist eine Illusion. Gestehen wir es uns ein. Die weltweit ausgeübte brutale Gewalt verschont nicht einmal Kinder. Das ist die nackte Wahrheit. Nehmen wir sie zur Kenntnis. Übrigens: Neu ist sie nun wirklich nicht. Mit ihr zu leben, haben wir uns längst bequem eingerichtet.
Das Bild mit dem blutenden Mädchen kam während der Fasnachtszeit in die Medien. Helau! Und Alaaf!
niclas-hammarstroem-aleppo4-dataOriginaltext
Advertisements

Über Akademie Integra

Als ich wusste, dass ich nicht wusste, was ich nicht wusste, hat mich die geistige Führung endgültig an den Rand der Verwirrung gebracht. Doch ich machte weiter, ...bis ich endlich fand!
Dieser Beitrag wurde unter Éthnos, Bewußtsein, Kultur-Leben, Menschenwürde, Rechts-Leben, Soziales Leben, Wirtschafts-Leben, Zum Aufwachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s