Friedensbewegung startet “Projekt Münchhausen”, um Kriegslügen bloßzustellen

aus „Lebenshaus Schwäbische Alp“
Auf Initiative des bekannten Friedensforschers, Prof. Dr. Andreas Buro, haben namhafte Wissenschaftler und Persönlichkeiten aus der deutschen Friedensbewegung das „Projekt Münchhausen“ gestartet, um Kriegslügen bloßzustellen.
Bei diesem Projekt geht es darum, Legitimationsideologien vom „Gerechten Krieg“, dem „Militär als letztem Mittel“, der „Humanitären Intervention“ und andere als Lügen zu entlarven, die dazu dienen sollen, der Bevölkerung Rüstung und Krieg schmackhaft zu machen.
Die erste Lügengeschichte widmet Prof. Buro den höchst aktuellen Begründungen für Militärinterventionen Frankreichs in Mali, in die auch die Bundeswehr einbezogen ist. Weitere Lügengeschichten thematisieren bereits zum Starttermin den Irak-Krieg von 1990/1991 und die Ideologie vom „Gerechten Krieg“.
Künftig sollen neben „Lügengeschichten des Monats“ mit aktuellem Bezug auch weitere historische Themen behandelt werden.
Zum Autorenteam gehören neben Prof. Buro, Prof. Dr. Werner Ruf, der Militärhistoriker Prof. Wolfram Wette, Prof. Volker Matthies, aus der Friedensforscherung Dr. Christine Schweitzer und Dr. Peter Strutynski, der Autor der „Frankfurter Rundschau“ Karl Grobe, die Bundesvorsitzende von pax christi, Wiltrud Rösch-Metzler und der friedenspolitische Referent des Deutschen Zweigs des Internationalen Versöhnungsbundes, Clemens Ronnefeld sowie weitere Fachautoren.
Das „Projekt Münchhausen“ erscheint als eigene Rubrik im Aachener Friedensmagazin www.aixpaix.de und steht darüber hinaus allen Medien zur kostenfreien Veröffentlichung zur Verfügung.
Auch im sechsmal im Jahr beim Netzwerk Friedenskooperative erscheinenden Magazin „FriedensForum“ werden die Lügengeschichten aufgenommen.
Die erste Lügengeschichte „Münchhausen und die Bundeswehr in Mali“ lesen Sie hier:
Weitere Lügengeschichten finden Sie hier:
Weitere Informationen:
  • Prof. Dr. Andreas Buro, andreas.buro@gmx.de, Tel. 06086/3087
  • Otmar Steinbicker, steinbicker@aixpaix.de, Tel. 0241/8944331
Ausführliche Begründung des Projekts
Originaltext
Advertisements

Über Akademie Integra

Als ich wusste, dass ich nicht wusste, was ich nicht wusste, hat mich die geistige Führung endgültig an den Rand der Verwirrung gebracht. Doch ich machte weiter, ...bis ich endlich fand!
Dieser Beitrag wurde unter Éthnos, Bewußtsein, Kultur-Leben, Menschenwürde, Rechts-Leben, Soziales Leben, Wirtschafts-Leben, Zum Aufwachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Friedensbewegung startet “Projekt Münchhausen”, um Kriegslügen bloßzustellen

  1. LichtWerg schreibt:

    Hat dies auf LichtWerg rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s