Höllensturz und Hoffnung

Stellen Sie sich vor Sie hätten nur noch ein paar Tage oder Wochen zu leben, vielleicht wegen einer Krankheit, über deren fatale Folgen die Ärzte Sie aufgeklärt haben.
Was würden Ihre letzten Gedanken sein? Wem würden Sie die letzten Stunden widmen? Was wäre Ihnen wirklich wichtig? Wäre es auch in den letzten Momenten Ihres Lebens genau das, worum sich Ihr Leben auch bislang Tag um Tag, Stunde um Stunde gedreht hat? Würden Sie sich kurz vor Ihrem Ende noch einmal so richtig intensiv mit Ihrem Job und Ihren Kunden und Ihrem Chef beschäftigen? Überstunden im Büro machen? Die Börsenkurse verfolgen? Das neueste iPhone bestellen? Zeitung lesen und Abendnachrichten schauen? Abends zum Skatspielen gehen? Mit Computer-Games die Zeit vertreiben?
Diese Fragen stellen zehn renommierte Professoren, die ihr reichhaltiges Erfahrungswissen miteinander ausgetauscht und daraus eine einzigartige Hintergrundanalyse über die geradezu pathologischen Zustände in Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur, Medizin, Medien u.v.m. zu Papier gebracht haben, in dem Buch:

Höllensturz und Hoffnung

Warum unsere Zivilisation zusammenbricht und wie sie sich erneuern kann

 

HOELLENSTURZ_Buch_pt_4
Was wirklich wichtig ist, der Kern, um den sich unser Leben und das aller Zivilisationen zu allen Zeiten dreht, das kommt in unserem Alltag kaum noch vor.
Die Professoren öffnen uns in diesem Buch die Augen vor der Realität, so wie sie diese Wissenschaftler sehen und sie prophezeien uns einen höllischen Absturz in nicht allzu weiter Ferne aus unseren gläsernen Zimmern in den Elfenbeintürmen!
Die Welt ist außer Kontrolle geraten und längst können die großen Entscheider, ob sie nun Putin, Obama, Merkel oder Xi Jinping heißen, keine wichtigen Entscheidungen mehr treffen. Auf der einen Seite sind es die übermächtigen Industriekonzerne, die über Haushalte und Geldreserven verfügen, vor denen selbst große Staaten verblassen, die den Ton angeben, auf der anderen Seite das verschwenderische Konsumleben der Industriestaaten, die aber auch als Orientierung für alle anderen Staaten der Erde herhalten müssen. Unser Planet ist nicht nur unregierbar geworden, sondern die Menschheit zerstört sich selbst intensiv die Lebensgrundlagen für die nächsten Jahrzehnte.
Der Planet wird unwiederbringlich ausgebeutet und zerstört, weil die Menschen dem blinden Konsumwahn verfallen sind. „Kaum haben sie das Klima beeinflusst, erwärmt, fallen sie schon über die neuen Bodenschätze in den eisfreien Naturschutzgebieten der Arktis her!“ Ein tödlicher Kreislauf, der sich immer mehr erhitzt und unsere Erde an den Rand des Abgrund bringen wird.
Es gibt mittlerweile einen Plastikkontinent im Pazifik, kein Kubikmeter Meereswasser des gesamten Planeten ist noch ohne Plastikteile, viele Fischarten sind bereits ausgestorben, die Meere waren noch nie so fischarm und deshalb kommen die Haifische an die Küste, um Menschen zu jagen.
Die Luft ist in vielen Städten nur noch mit Masken und Sauerstofftherapie zu ertragen, die Böden ganzer Landstriche sind durch die intensive Landwirtschaft ausgelaugt und versteppt, die Stadtbevölkerung vieler Städte wird nur noch mit Mühe von den Sicherheitskräften im Zaum gehalten, über eine Milliarde Menschen hungern – Millionen sterben heute noch an Hunger, während wir im Westen die Lebensmittel wegwerfen.
Wir schließen die Augen vor dem unsagbaren menschlichen Leiden, einige Flugstunden von uns entfernt, wollen die potenzielle Gefahr der 500 Atomkraftwerke der Erde nicht sehen, wollen nichts von den 1300 Milliarden Euro wissen, die alle Staaten der Welt für die Rüstungsindustrie ausgeben.
Auch hier erhitzt sich der Kreislauf, immer mehr aufstrebende Länder, wie Indien, China, Pakistan, die arabische Welt, bauen Flugzeugträger, Atomraketen und sogar waffenfähige Weltraumstationen!
Ja, die Erde wird mit jedem Tag gefährlicher, erklären die Autoren, und die Verantwortlichen fliegen selbst im Blindflug und reagieren auf Vorkommnisse. Die Weitsicht, eine vernünftige Planung, eine verantwortungsvolle Entscheidungsmöglichkeit, davon sind sie schon längst weit entfernt. Entscheidungen gegen den Komfort und die Sicherheit der Menschheit sind unpopulär und damit unmöglich, langfristige Planungen verhindert unser demokratisches System. Die Menschheit wächst weiter, will mehr von allem und der Planet ist längst nicht mehr in der Lage, dem gerecht zu werden.
Die Aussagen von Snowden und Assange haben bewiesen, dass die Staaten (nicht nur die NSA) eine schier unglaubliche Paranoia an den Tag legen und die Bürger bis in ihre intimsten Gedanken verfolgen. Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder Google dienen vor allem dazu, erklären die Autoren, den Bürger gläsern zu machen. Mit den gewaltigen Speicherkapazitäten der modernen Rechenzentren wird heute das Bewegungsprofil der allermeisten Menschen, ihre Gedanken, ihr Netzwerk, ihre politische Meinungen verfolgt. Niemand ist heute zu unbedeutend, um nicht schon längst ein Profil bei den Behörden zu haben.
Zucken Sie nicht mit den Schultern, ihren Kindern und Enkeln werden diese Informationen vorgehalten werden! Wegen einer aggressiven Diskussion oder einem libyschen Freund auf Facebook kann dem Enkel der Eintritt in die Verwaltung verbaut werden.
Zerstörter Planet, hungernde Menschen, überwachte Menschen an Marionettenfäden und 10% der Menschen, die im Überfluss leben!
Aber es gibt auch Hoffnung und die Autoren zeigen Wege auf, wie wir aus dieser Falle, aus diesem Automatismus herausfinden können. Noch ist nicht alles verloren, aber ohne einschneidende Veränderungen wird es nicht möglich sein, den Planeten vor seiner Vernichtung zu bewahren!
Wer dieses faktenreiche Buch zu lesen beginnt, legt es nur ungern wieder aus der Hand.
Besonders eindrucksvoll ist die Tatsache, dass die Autoren ihre Beiträge nicht namentlich gekennzeichnet haben, sondern als sehr wohltuendes, vom Ego befreites Kollektiv den Leser ansprechen. Damit bekommt das Buch einen zusätzlichen Wertcharakter. Das Autorenteam ist hochkarätig besetzt:
Professor Dr.med. Gisela Charlotte Fischer, bis 2003 Lehrstuhlinhaberin für Allgemeinmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover.
Professor Prabhu Guptara, in New Delhi geboren, Experte für Globalisierung und Mitglied im World Future Council.
Professor Dr. Jörg Knoblauch, erfolgreicher Unternehmer, für seine Erfolge und Führungsmodelle vielfach ausgezeichnet.
Professor Dr. Hans-Peter Kriegel, Informatiker, Lehrstuhl für Datenbanksysteme an der Ludwig-Maximilians-Universität München, auf seinem Gebiet der meistzitierte und einflussreichste deutsche Forscher.
Physiker Professor Dr. Wolfgang Leisenberg, emeritierter Dekan der Technischen Hochschule Mittelhessen, ausgezeichnet mit dem hessischen Innovationspreis 2008.
Professor Dr. theol. Dr. phil. Thomas Schirrmacher, Vorsitzender der Theologischen Kommission der Weltweiten Evangelischen Allianz, die 420 Millionen evangelische Christen vertritt.
Professor Dr. med. Gerd Schnack, Chirurg, Präventiv- und Sportmediziner, Gründungspräsident der Deutschen Gesellschaft für Präventivmedizin, Coaching für Führungskräfte und Musiker.
Professor Dr. jur. utr. Dr. phil. Dr. theol. Lutz Simon, Präsident der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, ehem. Präsident der Europäischen Anwaltskammern, Notar, Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaft und Künste.
Professor Dr. Manfred Spreng, Neuro-physiologe, emeritierter Lehrstuhlinhaber an der Universität Erlangen.
Biophysiker Professor Changlin Zhang, Universität Hangzhou, VR China, Forschungsgebiet: Kohärenz in lebendigen Systemen, speziell die Wirkung der klassischen chinesischen Medizin auf den menschlichen Körper.
Ein grandioses, bewegendes Buch. Der Mut der Autoren und dass sie sich über alle möglichen Konsequenzen dieser Veröffentlichung im Klaren sind ist bewundernswert.
Die Autoren be- und durchleuchten den besorgniserregenden Zustand unserer Gesellschaft, wo die gegenwärtigen Systeme (Wirtschaft, Finanzen, Kultur, Gesundheit, Medien) die kreative Natur des Menschen zu beseitigen drohen.
Es ist, so die Professoren, ein Verbrechen gegen die Menschheit, die biologische Reproduktion hoch entwickelter Zivilisationen zu stoppen, indem die Familien zerstört werden.
Uns droht nach Meinung der Autoren ein „Höllensturz“, wenn wir nicht zur Umkehr aus den zukunftsbedrohenden Entwicklungen im Inneren unserer Zivilisation finden. Indes begründen sie auch, warum sie dennoch Hoffnung auf eine menschenwürdige Zukunft haben.
Wir brauchen ein neues Verständnis von Ehre, Würde, Aufrichtigkeit, Vertrauen. Glaube, Hoffnung und Liebe bleiben die tragfähigsten Säulen.
Verlag und weitere Informationen
Website des Professorenteams
zur Ergänzung: Von der freiwilligen Knechtschaft des Menschen
Advertisements

Über Akademie Integra

Als ich wusste, dass ich nicht wusste, was ich nicht wusste, hat mich die geistige Führung endgültig an den Rand der Verwirrung gebracht. Doch ich machte weiter, ...bis ich endlich fand!
Dieser Beitrag wurde unter Aufrufe, Éthnos, Bücher, Bewußtsein, Entfaltung der Menschenwürde, Geld, Kultur-Leben, Menschenwürde, Pioniere der Zukunft, Rechts-Leben, René´s Notizen, Soziales Leben, Transformation, Wirtschafts-Leben, Zum Aufwachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Höllensturz und Hoffnung

  1. Pingback: Von der freiwilligen Knechtschaft des Menschen | Akademie Integra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s