Das 11. Gebot: Wir sollen nicht schweigen!

Nicht Gene – Überzeugungen bestimmen unser Leben

von Prof. Wolfgang Berger aus „BUSINESS REFRAMING“
Sie haben 10hoch10 (zehn Milliarden) Gehirnmoleküle – auch Neuronen genannt. Die Zahl sämtlicher Atome im gesamten Universum wird auf 10hoch80 geschätzt. Die Zahl der wechselseitigen Verbindungen der Neuronen in Ihrem Gehirn liegt vermutlich bei 10hoch800. Das ist eine Zahl mit 800 Nullen – ein Ausdruck der Schöpferkraft, mit der Sie die Welt, in der Sie leben wollen, selbst erschaffen.
„The Biology of Belief“ („Intelligente Zellen“) des Zellbiologen Bruce H. Lipton ist als bestes naturwissenschaftliches Buch ausgezeichnet worden. Lipton zeigt, dass nicht unsere Gene das Leben bestimmen, sondern unsere Überzeugungen. Sie wirken bis in jede einzelne Zelle unseres Körpers hinein und beeinflussen unser Verhalten. Das Leben von Einzelnen und von Gruppen wird durch die Verbindung zwischen Geist und Materie gesteuert. Wenn wir unsere Überzeugungen ändern, ändern wir unser Leben.
Die Realität ist für Sie das, was Sie für wahr halten. Und was Sie für wahr halten, ist das, was Sie glauben. Was Sie glauben, ergibt sich aus dem, was Sie suchen. Was Sie suchen, hängt von dem ab, was Sie denken. Also ist Ihre Realität das, was Sie denken. Der Neurobiologe Gerald Hüther drückt es so aus: „Die Seele konstruiert sich das Gehirn.“ Die Ursache für jedes äußere Geschehen liegt in Ihrem inneren Geschehen.
Nazideutschland führte auf dem Balkan grauenhafter Studien durch: Eine Gruppe von Menschen bekam mit Cholera-Bakterien versetztes Wasser zu trinken. Ihnen wurde nicht gesagt, dass sie „Versuchskaninchen“ waren. Eine zweite Gruppe bekam ebenfalls Cholera-Bakterien mit dem Trinkwasser. Ihnen wurde von einem „Unfall“ berichtet. Einer dritten Gruppe wurde gesagt, sie hätten versehentlich Cholera-Wasser getrunken. Das aber stimmt gar nicht.
Alle Menschen der ersten Gruppe überlebten. Sie haben von alledem nichts gewusst. Ihr Nichtwissen hat ihnen das Leben gerettet. Alle Menschen der zweiten Gruppe starben. Sie wussten, dass sie vergiftet worden waren. Dieses Wissen tötete sie, nicht die Cholera-Bakterien. In der dritten Gruppe starben mehr als die Hälfte der Menschen, obwohl sie überhaupt kein Gift getrunken hatten. Ihr Glaube tötete sie.
Das menschenverachtende Experiment bestätigt die Wirkung von Propaganda. Darum ist es den Nazis wohl gegangen. Heute geben die Pharmaproduzenten deshalb mehr Geld für Werbung als für Forschung aus: Was heilt, ist der Glaube der Patienten, den die Werbung wirksam beeinflusst. Je stärker die wundersame Wirkung eines Mittels in Medien und Werbung angepriesen wird, desto besser wirkt es. Überzeugungen stecken an.
Wir leben in einer Zeit voller Grenzsituationen, Instabilitäten und Auflösungsprozessen. Das bringt Gefahren, kann aber auch die Voraussetzungen für die Entstehung neuer Strukturen schaffen. Wenn Menschen den Glauben an eine gute Zukunft miteinander teilen, bannen diese Überzeugungen die Gefahren und schaffen eine bessere Welt.
„Um Herz und Geist eines Menschen zu verstehen, schau nicht auf das, was er schon erreicht hat, schau auf das, wonach er strebt“,
sagt Khalil Gibran (1883 – 1931).
Wonach streben Sie für das Unternehmen, in dem Sie arbeiten?
Originaltext
Advertisements

Über Akademie Integra

Als ich wusste, dass ich nicht wusste, was ich nicht wusste, hat mich die geistige Führung endgültig an den Rand der Verwirrung gebracht. Doch ich machte weiter, ...bis ich endlich fand!
Dieser Beitrag wurde unter Aufrufe, Éthnos, Bewußtsein, Entfaltung der Menschenwürde, Kultur-Leben, Menschenwürde, Rechts-Leben, Soziales Leben, Transformation, Wirtschafts-Leben, Zum Aufwachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s