Herz und Verstand in die Hand – die freie Hand für den Nachbarn

von Bernhard Klapdor aus „Novertis“
Wird das Politschauspiel um die BRD oder um Deutschland immer unübersichtlicher? Für wen wird
es verworrener? Wenn ja, wem nützt dies?
Betrachten Sie es einmal. Seit zwei Monaten „ringen“ zwei „etablierte Volksparteien“ – welche von beiden die SED sein könnte, geht nicht mehr auszumachen – um eine sogenannte „große Koalition“ mit dem Ausgang in eine große Demolation. Höchstwahrscheinlich sind sie schon alle dahin verschmolzen (Joschka Fischer: “Wenn die Mehrheiten sich verändern, mag es eine andere Koalition geben. Aber es wird keine andere Politik geben. Dazu steht zu viel auf dem Spiel. Das wissen alle Beteiligten.”)
Wird die große einhellige Mehrheit gebraucht, dann gibt es auch diese.
Heute verbreitete das Radio, daß am Montag eine Delegation des US – Kongresses nach Berlin kommt, um mit „deutschen“ Parlamentariern zu sprechen. Natürlich wegen NSA. Diese Delegation wird von Guido Westerwelle empfangen. Angela Merkel empfängt heute den griechischen Ministerpräsidenten. Sie fungiert zur Zeit auch als die außenpolitische Vertretung Deutschlands — War das richtig? Sie agiert zur Zeit als Außenpolitische Vertretung, empfängt einen anderen Staatspräsidenten. Und Westerwelle als Außenminister empfängt andere ausländische Besucher?
Seh‘ ich es mal so …
Die bereits mit „Stimmenmehrheit“ gewählte Kanzlerin (Angela Merkel) vertritt „Deutschland„ gleichzeitig schon außenpolitisch für ein zukünftiges Deutschland? Und Westerwelle betreut als „alte Regierungsmannschaft“ die USA.
Vielleicht war das immer schon so, natürlich, aber zwei Monate d’rüber, bitte sehr! Hier wird der Bogen immer weiter überdehnt. Manche munkeln von Neuwahlen, manche von Notverordnung (oder auch Ernmächtigungsgesetz).
Gregor Gysi tritt zum wiederholten Male mit „Besatzungsstatus, fehlendem Friedensvertrag, endlich mal Klärung durch die Kanzlerin verlangend, an – Herz was willst Du mehr!?!
Das hört sich schon fast an wie „vor geschickt“. Immer wieder gleiches erzählen höhlt den Stein.
Bis jemand uneingeladen im Wohnzimmer steht und fragt: „Wie, Sie haben nichts gewußt? Aber es ist doch Krieg! Schon seit 01. September 1939 und hier in Deutschland schon seit dem 31. Juli1914.“
Hans Friedrichs verkündet seine Meinung, daß bei Überantwortung von Regierungsrechten an die EU die Bürger doch mit Volksentscheid zu handeln hätten. Und „verbrennt“ sich das Maul! CDU und Seehofer pfeifen ihn zurück („Man könne doch seine Meinung zum Ausdruck bringen“). Schau ich noch einmal um’s Eck, ja dann sehe ich, daß sich Friedrichs doch schon seit seiner NSADesaster-Besuch-Rückkehr („ … mit dem Auftrag zu einem Friedensvertrag in der Tasche heimgekommen … “) aus Washington kräftig die Flossen verbrannt hatte. Denn das regelte „die Kanzlerin“ bekanntlich mit einem „Telefonanruf vor ein paar Tagen, das ist so gut wie geklärt!“
Das ist also etwas für den Zaungast, der die Maschinen abheben und landen sieht.
Die Klärung, die hier im Raume steht, ist die schnellste Schaffung von durchsetzbarer EUObrigkeit.
Es sieht so aus, als ob „die Kanzlerin“ mit ihrer „Mannschaft“ ziemlich schnell dahin läuft.
Allerdings auf dem Laufband. Dem wird zur Zeit ziemlich schnell das Tempo erhöht. Heißt, die
ganze Equipe läuft immer schneller und entfernt sich doch immer weiter vom Ziel. Sie kommt nicht
mehr hinterher.
Die Anzeichen der Hatz und das Wegbleiben der Atemluft treten immer deutlicher zu Tage. Nichts paßt mehr zwischen Mainstream-Rosamunde-Pilcher und der „gefühlten“ Wirklichkeit, auf der Straße oder bei den Menschen zu Hause, zusammen.
Die Rente soll gesteigert werden, weil die Kasse so voll wie nie zuvor ist. 30 Mrd. an Sicherheitsreserve! Das hat es auch nicht bei Norbert Blüm (Aans isd sischä, die Rände!) ab 1984 gegeben. Da bedeutete Rentensicherheit: diesen Monat wird sie gezahlt und für nächsten Monat haben wir sie auf dem Konto – mehr nicht! Also, 30 Mrd – nicht 30 Bill!
Wie kann soviel Überschuß aufgebaut werden? Das schafft man mit immer weniger rentenversicherungspflichtigen Arbeitnehmern und immer mehr 450 € – Jobbern, mit immer mehr Transferleistungen, wie Hartz IV und immer mehr sprudelnden Steuereinnahmen aus Kurzarbeitergeld, Insolvenzen und Konkursen. Und nicht zu vergessen, durch die grenzenlose Hilfsbereitschaft eines Joachim Gauck, der sich wahrscheinlich ohne politische Umgebung nicht einmal selbst helfen könnte.
Selbst die größte Verwurstungsmaschinerie, die Rechtspflege mit ihren dreistelligen Milliarden Umsätzen, macht es nicht möglich! Nicht möglich, weil ca. 80 % des „Steueraufkommens“ gar nicht erst in „Deutschland“ landen, aber von da aus starten. In die Freiheit, die das „deutsche Volk“ nicht verdient, wofür aber die Männer und Frauen aus deutschen Volksstämmen immer heftiger drangsaliert werden und diese Freiheit somit für andere erarbeiten. Aba Samstach is erstma Dortmund gegen Bayern – dä Welt is’n Dorf und dat paßt in’t Stadion!
Rassistisch? Nein! Antisemitisch? Nein! Ausländerfeindlich? Nein! Demokratieresistent? Nein! Verkatert? Vielleicht! Nüchtern und geläutert? In etwa! Unverblödet und wach? Mit Sicherheit!
Freunde der Sonne! Stellt Euch erst einmal einen Flächen“staat“ aus Frankreich, Deutschland und Polen vor! Warum müssen in Polen Straßen- und Ortsschilder plötzlich zweisprachig erscheinen?
Oder kehrt Preußen endlich zurück? Offiziell? Oder über Merkel?
Ich nehme Preußen pur! Die Politkaste ist verdorben und ich kann mir erlauben, daran unbeteiligt
zu bleiben!
Auf einem Symposium in Potsdam im letzten Oktober ist der australische Historiker Christopher Munro Clark, in Cambridge neuere europäische Geschichte lehrend, ob seines Buches „Die Schlafwandler“ von einem Kritiker gefragt worden, „ob er keine Angst habe, daß sein Buch als Balsam für die deutsche Seele verstanden werden könne“. Darauf antwortete er sehr sicher und ruhig: „Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen, ich wäre deutschfreundlich“. Ich nehme es als Preuße an.
Quod erat demonstrandum!
Utschlopen?
Herz und Verstand in die Hand – die freie Hand für den Nachbarn
Originaltext
Advertisements

Über Akademie Integra

Als ich wusste, dass ich nicht wusste, was ich nicht wusste, hat mich die geistige Führung endgültig an den Rand der Verwirrung gebracht. Doch ich machte weiter, ...bis ich endlich fand!
Dieser Beitrag wurde unter Éthnos, Bewußtsein, Kultur-Leben, Menschenwürde, Rechts-Leben, Soziales Leben, Wirtschafts-Leben, Zum Aufwachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s