Veränderungen der Erde durch Polsprung und Pol-“shift“

Wie schon öfter in AKADEMIE INTEGRA berichtet (siehe unten) leben wir in einem Transformations-Prozess, indem u.a. sowohl im Kosmos, als auch auf der Erde gravierende Veränderungen geschehen.
In diesem Zusammenhang zeigte das ZDF am 20. 01. 2011 in der Sendung „Abenteuer Forschung“ einen sehr guten Film über die Veränderung des Magnetfeldes der Erde und den Polsprung.
Für alle die den Film verpasst haben, die können es hier nachholen: „Verkehrte Welt“
Dieser Film zeigt jedoch nur einen Teil des Transformations-Prozesses, läßt bei diesem Teil einige wichtige Aspekte aus und berücksichtigt nicht ausreichend den wichtigen Unterschied zwischen geographischem und magnetischem Nordpol.
Um diese Aspekte zu wissen, halten wir jedoch für äusserst wichtig, daher möchten wir diese noch ergänzen:
Entsprechend dem Film und den bisherigen Erkenntnissen der Wissenschaft, müssen wir also durch die Veränderungen des Erdmagnetfeldes mit folgenden Auswirkungen rechnen:
  • Stromnetze brechen zusammen, damit die gesamte elektrische Infrastruktur
  • damit auch Funk, Radio, Fernsehen, Internet
  • Satelliten fallen aus und damit auch das Satelliten-Navigations-Systems
  • Pipelines werden zu gefährlichen Stromleitern
  • Intensivere Strahlung auf die Erdoberfläche und damit auf die Menschen
  • Erhöhte Krebsraten
  • Erhöhte Mutationsraten
  • Zunahme der Polarlichter, auch in südlicheren Bereichen
  • Wissenschaftler der NASA behaupten, dass die Erdatmosphäre möglicherweise „versengt“ werden könnte (ähnlich Venus und Mars, die beide kaum ein Magnetfeld aufweisen), wenn es dauerhaft kein Magnetfeld gäbe. Doch dies ist nicht zu befürchten, wenn man die Erkenntnisse vergangener Polsprünge zugrunde legt.
  • Intensiv wird auch über die Auswirkungen auf die Tierwelt berichtet, deren Navigation vom Erdmagnetfeld abhängig ist
Wer sich für die Vorgänge sowohl im Kosmos, als auch auf der Erde näher informieren möchte kann dies hier auf NASA-Science tun.
Nachfolgendes Bild stellt nochmals die Haupt-Auswirkungen dar:

Auswirkungen auf den Menschen
Worüber wenig bis garnicht im Film berichtet wurde, sind die Auswirkungen auf den Menschen. Durch das Erdmagnetfeld und seinen Veränderungen ist der gesamte Organismus des Menschen betroffen. Jede menschliche Zelle, das gesamte Nervensystem und insbesondere die DNS interagieren mit dem Erdmagnetfeld.
Durch die Veränderungen und Schwankung des Erdmagnetfeldes kommt es u.a. zu Einflüssen
  • in der Serotonin/Melatonin Produktion, Hormone der Zirbeldrüse, die unsere biologische Uhr darstellt und den Grundrythmus all unserer Organe, des Gewebes und jeder einzelnen Zelle bestimmt.
  • in der Zeitwahrnehmung
  • auf unsere Stimmung. Stimmungsänderungen (Depressionen) können verstärkt auftreten.
  • auf den circadiane Rhythmus (biologische Rhythmus). Durch die Magnetfeld-Veränderung kann der naturgemäße Rhythmus nicht mehr aufrechterhalten werden (siehe auch Schumann-Frequenzen)
Auf jeden Fall wird unsere Psyche stark beeinträchtig. Erinnert sei auch an die Berichte über die russischen Astronauten, die bei früheren Raumflügen starke „Desorientierungen“ erlitten, oder sogar „verrückt“ wurden und die deshalb jetzt tragbare Magnetfeld-Generatoren mit sich führen.
Geographischer Polsprung – Polsprung der Rotations-Achse
Am Anfang des Filmes wird zwar auf den Unterschied zwischen geographischem und magnetischem Pol hingewiesen und behauptet der geographische Pol bleibt konstant. Dies wird mit der konstanten Lage der Erdachse begründet, doch im Ablauf des Erd-Transformations-Prozesses verschiebt sich auch die Erdachse und dies ist bereits seit einigen Jahren der Fall.
Immer wieder werden bei Nachrichten über den Polsprung, die Pol-Veränderungen, -Sprünge beider Pole „in einen Topf geworfen“. Doch es handelt sich hier um zwei verschiedene Pole und unterschiedliche Auswirkungen.
Die beiden Pole liegen nicht an der gleichen Stelle.
Der magnetische Nord-Pol, welcher ständig wandert, liegt recht weit vom „Rotations“-Nordpol (Schnittpunkt mit der Erdachse = geographischer Pol) entfernt (in Nordkanada).
Beim geographischen Polsprung verändert sich die Rotationsachse der Erde. Das bedeutet, dass sich die Kreisel-Gesetzmäßigkeiten der Erde ändern, völlig unabhängig vom Magnetfeld.

Über die zu erwartende Veränderung (Sprung) sind sich die Wissenschaftler noch nicht einig. Am häufigsten wird jedoch eine Veränderung bis zu 90 Grad genannt (Äquator wird Nordpol).

Wer sich eingehender mit diesen Vorgängen beschäftigen möchte, dem sei „Hutton-Commentaries“ empfohlen.
Die Rotations-Achse der Erde steht mit ca. 23 Grad schräg im Raum und die Erde ist leicht abgeflacht, d.h. an den Polen ist der Durchmesser kleiner, als am Äquator. Dadurch unterliegt die Erde, bei ihrer Drehung um die eigene Achse, den Kreisel-Gesetzen und Kreisel kann man nur sehr schwer aus ihrer Rotations-Achse bringen. Physikalisch betrachtet, ist es mit irdischen Kräften kaum möglich, die Neigung der Achse der Erde zu verändern. Hier wirken also kosmische Kräfte, wie die momentan stattfindenden Veränderungen planetarischer Konstellationen.

Das Kippen der Erd-Achse verändert nicht die Erd-Rotation, aber ihre Neigung im Verhältnis zum Kosmos, zur Sonne, ändert sich. Das hat logischerweise veränderte Jahreszeiten zur Folge, möglicherweise sehr extrem.

Ein anderes Phänomen hierbei ist das „Verrutschen“ der Erdkruste über dem Erdkern, auch genannt „Mantle-Slip“.
Der Erdkern dreht sich weiter wie bisher (wegen der Kreiselträgheit), aber die Kruste (Mantel) der Erde „verrutscht“ um eine mehr oder weniger grosse Distanz zum Erdkern.

Die Auswirkungen des „Mantle-Slips“ sind gravierend, selbst bei Verschiebungen von nur wenigen Graden. Denn durch das „Rutschen“ der Erd-Kruste über den Kern, wird eine Extrem-Plattentektonik verursacht. Eine beschleunigte Zunahme von Erdbeben und Vulkanausbrüchen, Flutwellen ungeahnten Ausmasses (Tsunamis) und riesige Überschwemmungen (ganze Länder) sind die Folge.

Doch da sind wir schon mitten drin, siehe täglich zunehmende Katastrophen-Meldungen, Katastrophen-Vorbereitungen und den „Aufschrei“ der Katastrophen-Versicherungen.
Siehe auch die Beiträge:
„Erdtransformation beschleunigt die Zunahme von Katastrophen“
„Sonnensturm“
„Sonneneruptionen – Gefahr für das Leben auf der Erde“
Wenn man alle wissenschaftlichen Untersuchungen über die Ursachen der Katastrophen zusammenfasst, sieht es so aus, dass sowohl kosmische Einflüsse, der geographische Pol-Sprung („Mantle-slip“) als auch der magnetische Polsprung gemeinsam wirken.
Siehe auch:
„Nibiru in unserem Sonnensystem“
„Nibiru / 2012 – und die Erde dreht sich weiter“
2011- die neue Aussaat

Über Akademie Integra

Als ich wusste, dass ich nicht wusste, was ich nicht wusste, hat mich die geistige Führung endgültig an den Rand der Verwirrung gebracht. Doch ich machte weiter, ...bis ich endlich fand!
Dieser Beitrag wurde unter Aufrufe, Éthnos, Bewußtsein, Energie, Zum Aufwachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Veränderungen der Erde durch Polsprung und Pol-“shift“

  1. Rudolf Gmür schreibt:

    kein Kommentar – eine Frage: sie stellen einen Link „verkehrte Welt“ zur Verfügung, der zu einer interessanten ZDF Sendung „Abenteuer Forschung“ vom 20. 1. 2011 führt. Nun scheint ZDF auch auf der eigenen Homepage diese Sendung nicht (mehr) zur Verfügung zu stellen. Wissen Sie was da los ist? Waren die Inhalte zu brisant? Hat vielleicht jemand die Sendung aufgenommen und könnte sie zur Verfügung stellen?
    Ich bin sehr daran interessiert diese Sendung zu bekommen.
    Herzlichen Dank für Ihre Bemühungen.
    RG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s