Minuto-ZeitGutscheine – Ein Zahlungsmittel mit Herz

Die Akademie Integra empfiehlt Minuto-ZeitGutscheine und hat mit der Einführung begonnen.
Wir würden uns freuen, wenn dieser Impuls von vielen Menschen an vielen Orten übernommen wird.
(Prof. Dr. Margrit Kennedy, die berühmte Geld-Reformerin ist als Gast-Dozent gerade an der Universität in Oslo und stellt dort die Minuto-ZeitGutscheine als ideales Zahlungsmittel vor.)
Hintergrund:
(siehe auch: Crashkurs Geld-Finanzen-Recht in unserer Videothek)
Wirtschaftskrise, Insolvenzen, Arbeitslosigkeit, Rezession … Jeder liest es, jeder erlebt die Auswirkungen der globalen Finanzentwirklung. Doch was steht dahinter?
“Die weltweite Schuldenexplosion ist das Ergebnis der Tatsache, daß das Geld- und Finanzwesen sich fest in der Kontrolle eines transnationalen Bankenkartells befindet, welches ein faktisches Monopol unterhält. Die Zentralbanken der wichtigsten westlichen Staaten erschaffen das Geld (Kredit) auf der Grundlage der Verschuldung von Regierungen, Unternehmen und Individuen im Wesentlichen aus der Luft. Indem die Banken diese „Verschuldung“ mit Zinsen (Wucherzinsen) belasten, welche in sich schon ungerecht sind, haben sie Vermögen und Macht in ihren Händen konzentriert, während sie die Gesamtverschuldung ansteigen lassen.
Die Schuldner als Ganzes sind in eine unmögliche Situation gebracht worden. Mit dem Versuch, den Zahlungsforderungen der Banken nachzukommen, haben viele Schuldnerländer ihren Völkern Härten auferlegt, die unbeschreibliches Leid verursachten und viele an den Rand des Verhungerns brachten. Weiter sind sie durch den Zwang zur Produktionsexpansion für den Export gezwungen worden, ihre physische Umwelt zu demütigen.
Die derzeitige Situation ist nicht mehr tragbar, weder moralisch, politisch, noch ökonomisch oder ökologisch. Soziale Gerechtigkeit, Weltfriede und das bloße Fortbestehen des Lebens auf diesem Planeten sind abhängig von einer vollständigen Umstrukturierung der Praktiken im Geldwesen und der Buchhaltung der Unternehmen.“
Zitat von Thomas H. Greco Jr.
Die Macht über das Geld, über unser Geld müssen wir uns wieder zurückholen
und nicht einem privaten Konsortium und deren Machtgelüsten überlassen.
Geld darf nur ein RECHTSMITTEL sein und kein WIRTSCHAFTSWERT
Geld ermöglicht und leitet die Ströme der Wirtschaftswerte als praktischer Ausdruck getroffener Vereinbarungen. Das alte Geldsystem ist von Menschen erdacht worden. Die globale Verbreitung und Anwendung, bis hin zur Ausbeutung von Menschen und Natur, ist Ausdruck unseres kollektiven Bewußtseins.
Durch unser Bewußtsein / Denken wurde dieses Geldsystem geformt.
Wir alle haben uns hypnotisieren lassen von einem Kollektiv-TRAUM, der sich ungefähr auf den Basissatz zurückführen lässt:

Geld ist die Grundlage unserer Existenz.“

Eine kollektive Hypnose
Je mehr Realität wir dem Geld zugestehen, desto mehr Realität hat es für uns, und desto größere Macht haben die Gesetze der Geldwelt über uns. Wenn wir unser Augenmerk auf Geld richten als Grundlage unserer Existenz, so machen wir den Vermittler zum Herrscher.
Geld, um es sehr radikal auszudrücken, existiert nicht.
Wir aber haben ihm Realität und Macht verliehen.
Es ist eine Art Gespenst, geschaffen aus theoretischen Vorstellungen, das wir zum Herrscher der Welt gemacht haben. Es ist aber nur ein Vermittler. Wir können ihn wieder auf seinen Platz zurückweisen.
Die Entwicklung und Benutzung eines neuen Zahlungsmittels bedarf daher:

Neues Denken, neue Sichtweise, neues Bewußtsein.

Wenn wir eine Veränderung herbeiführen wollen, die den Mittler Geld entmachtet, dann können wir zwei Dinge tun.
Zum einen:
Diesen Mittler in unserem eigenen Denken / Bewußtsein entmachten, ihm die untergeordnete Rolle zuweisen, die ihm gebührt.
Zum anderen:
Indem wir geldlos miteinander wirtschaften und den Banken Macht entziehen.
Wir haben die Möglichkeit, das zu tun.
Wir sind nicht hier,
um im Schweiße unseres Angesichts unser Brot zu verdienen!
Wir sind alle Schöpfer die hier sind,
um den Gedanken Gottes – die Schöpfung – weiter zu gestalten,
um neue Universen zu schaffen!
Zur Erfüllung der bevorstehenden Aufgaben und zum Erreichen der vorgegebenen Ziele bedarf es selbstverwalteter, selbstorganisierender also autonomer Initiativen und Unternehmungen.
Das Gründen von, oder Mitwirken bei Initiativen zur Geld- und Wirtschafts-Reform, wie Regionalwährungen, Tauschringe, Zeitbanken, Barder, Countertrade, Assoziationen und Genossenschaften zur Regional(Selbst)-Versorgung, LETS-Systemen, etc. sind sinnvolle und not-wendende Initiativen und kreative Übungsfelder für ein zukünftiges Geld- und Wirtschaftsleben und einem natürlichen und menschenwürdigen Sozialleben.
Aber:
auch nur Übungsfelder für die weiteren Not-wendenden Schritte
Diese Initiativen sind wertvoll für die Bewußtseinsentwicklung zum Thema ‚Geld‘. Haben jedoch schwere Systemfehler vom Zentralbankgeld übernommen. Dadurch ist es unmöglich, daß sie in ihrer derzeitigen Form einen echten Durchbruch erreichen.
Fehler:
Die Zentralität. Bei jedem Regiogeld gibt es ein Zentrum der Region in der das Regiogeld gültig ist. Wer nahe dem Zentrum lebt hat alle teilnehmenden Tauschpartner um sich herum. Aber die Teilnehmer, die am Rande oder außerhalb der Region leben, sind beim Austausch benachteiligt oder ausgeschlossen.
Die sogenannte Deckung, bzw. Umtauschbarkeit in das Zentralbankgeld (z.B. Euro). Damit ist man wieder vom alten System abhängig und eine Neuentwicklung ist ausgeschlossen.
„Die Initiativen treffen Maßnahmen, die Menge und die Umlaufgeschwindigkeit des Regiogelds zu ermitteln und zu steuern.“ Daher existiert eine zentrale Verwaltung, und Buchhaltung. Es wird von dieser Zentrale machtvoll in das Geschehen eingegriffen.
Beim überregionalen (internationalen) Direkttausch (z.B. Barter) kommt es zur Schwierigkeit, wenn die gegenseitigen Angebote die Bedürfnisse nicht wertgleich decken. Dann wird üblicherweise wieder (Zentralbank-) Geld verwendet
Lösungs-Ansatz
Solange wir unsere Leistungen gegen System-Geld erbringen, sind und bleiben wir in der Abhängigkeit der „Hochfinanz“ und stärken deren System.
Nur wenn wir das herrschende Geldsystem nicht mehr nutzen, wird deren Geldsystem machtlos.
Wir dürfen unser Leben umstellen und das System mit attraktiven Problemlösungen bereichern. Wir dürfen wieder lernen, wie wir uns selbst versorgen und leben ohne deren Geld zu verwenden.

Leben nach den Gesetzen des Universums! Leben mit der Natur!

Lösungen:
  • Reduktion des Lebens-Standards und Konsum
    Kaufen und verbrauchen entsprechend würdiger und wahrer Bedürfnisse
  • Erstreben der Autarkie
    Anfänglich im Ernährungs- und Energie-Bereich wäre schon ein grosser Teilerfolg
  • Bilden von Solidar-Gemeinschaften
    Interessen-Gemeinschaften
  • Teilen in der Gemeinschaft
    Sharing
  • Kapitale Anschaffungen als Gemeinschaftsprojekt
    Keine Kredit-Nachfrage
  • Schöpfen von autonomen Gemeinschaftsgeld („Minuto“)
    Kein Zentralismus – keine Regional- oder Freiwirtgemeinschaft-Bindung
    Jeder in einer ASSOZIATION (z.B. Wohngemeinde, Solidargemeinschaft) kann (via Gutschein = Minuto) Geld schöpfen, das durch seine Leistung abgesichert ist und das durch die ASSOZIATION garantiert wird. D.h. wenn er den Kredit nicht zurück bezahlt, so springen die anderen – Bürgen – dafür ein.
Minuto – ZeitGutscheine
Der Minuto – ZeitGutschein unterstützt ähnlich wie Regiogeld den Bewußtseinswandel bezüglich Geld, Wirtschaft und Regionalität. Allerdings funktioniert der Minuto mit vielen, einzeln geschöpften und einzeln wertgeschätzten Gutscheinen.
Der Minuto ist kein „von oben“ (zentrales) vorgeschriebenes Geld, sondern ein Zahlungs-Mittel.
Es gibt auch keine „von oben“(zentral) vorgeschriebene Region.
Jeder einzelne Minuto – ZeitGutschein hat eine eigene Regionalität.
Auf jedem ZeitGutschein steht die Länderabkürzung sowie die Postleitzahl der Gutscheinschöpfung. Die Akzeptanz des Minuto ist am höchsten in der Region seiner jeweiligen Schöpfung. Jedoch darf jeder Mensch auch ZeitGutscheine anderer Region wertschätzen.
Jeder einzelne ZeitGutschein gilt dort, wo er angenommen wird.
Daher ist der Minuto ein RegioZahlungsmittel, daß auch überregional und international funktioniert.
Je mehr Menschen in einer Region ihre Minutos selber schöpfen, um so stärker fördert dies die Wirtschaft dieser Region.
Laßt uns das Spiel beginnen!
Wir freuen uns auf viele Mitspieler.
Weitere Informationen und Antworten unter:

Minuto-ZeitGutscheine

 

Advertisements

Über Akademie Integra

Als ich wusste, dass ich nicht wusste, was ich nicht wusste, hat mich die geistige Führung endgültig an den Rand der Verwirrung gebracht. Doch ich machte weiter, ...bis ich endlich fand!
Dieser Beitrag wurde unter Éthnos, Geld, Rechts-Leben, Soziales Leben, Wirtschafts-Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Minuto-ZeitGutscheine – Ein Zahlungsmittel mit Herz

  1. Pingback: Hedge Fonds wetten auf Abwertung des Euro | Akademie Integra

  2. Pingback: Die „Schattenwelt“ | Akademie Integra

  3. Pingback: Das Finanz-System steht vor dem Kollaps | Akademie Integra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s